Webdesign Blog

25. Oktober 2017

„Ok Google, wo ist das nächste Restaurant in meiner Nähe?“

Die Tendenz der Sprachsuche auf mobilen Geräten steigt stetig und ein Viertel der Anfragen richten sich nach Lokalitäten. Dies ist jedoch kein Wunder, schließlich ist die Sprache die natürlichste Kommunikationsart der Menschen. Wie sorgen Sie nun aber dafür, dass Ihre Website auch angezeigt wird, wenn der Nutzer danach fragt? Zunächst ist es wichtig, dass die Daten nicht mit den Keywords der Website abgeglichen werden, sondern mit den Google-My-Business-Listing Daten. Halten Sie Ihr Profil also regelmäßig auf dem neusten Stand und detailliert, ist die erste Grundlage für ein Sprachsuch-Ergebnis schon einmal geschaffen.

Die Sprachsuche ist weniger ein einfaches Eingeben von Wörtern als eine Konversation zwischen Nutzer und Endgerät, weshalb die Inhalte der Texte auf den Zielseiten der natürlichen Sprache der Nutzer entsprechen sollten. Wichtig ist hier: Nicht nur die Keywords verwenden, sondern die Fragen beantworten! Tools wie Answer the Public bieten eine gute Hilfestellung für den Start.

Die sogenannten „Feature Snippets“ sind die Anzeigen, welche bei Google in einem optisch abgetrennten Kasten erscheinen und bei der Sprachsuche dem Nutzer vorgelesen werden. Wird hier im kurzen Anzeigetext also bereits die Frage beantwortet steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Nutzer auf die Seite geht. Sie sollten dann im weiteren Text näher und vertiefend auf die Fragestellung eingehen.

Doch nicht nur der Inhalt der Seiten ist entscheidend – da die Sprachsuche vorwiegend unterwegs auf mobilen Geräten genutzt wird, sollten die Seiten für mobile Geräte optimiert werden um die Absprung Quote zu verringern. Hierbei sind Daumenfreundlichkeit, kurze Ladezeiten und schnell erfassbare Daten wichtig. Falls Sie Hilfe benötigen bietet Google Ihnen den Mobile-friendly-Test an. Haben Sie hier alle Anforderungen erfüllt steht der Sprachsuche Ihrer Website nichts mehr im Weg!

Über den Autor Lena Maria Peters ist seit Oktober 2016 duale Studentin im Bereich Internationales Marketing Management und seit April 2017 im Bereich Online Marketing Management bei sunrise design tätig.

Verschlagwortet mit google, onlinemarketing, seo, suchmaschinenoptimierung
Veröffentlicht unter SEO/SEM