Webdesign Blog

6. Juli 2010

Photoshop als CSS-Generator

Dank CSS3 wird es künftig möglich sein auf Vollgrafiken bei der Implementierung von grafischen Elementen in Webseiten zu verzichten, wie im Graphicpeel-Blog sehr schön veranschaulicht wird. Doch die Problematik zur Umsetzung solcher CSS3-Elemente bei Webdesign dürften im begrenzten Know-How der Grafik-Designer im Umgang mit CSS liegen oder im mangelnden Talent für grafische Entwicklungen durch den Web-Designer. Ist doch die Hauptaufgabe des Grafik-Designers bei Internetentwicklungen die Gestaltung von kreativen Layouts ohne sich Gedanken zur technischen Umsetzung zu machen. Zwar könnte ein Web-Designer entsprechende Elemente versuchen manuell als CSS3 nachzubauen, aber kostentechnisch wäre der Mehraufwand der Webdesign-Kosten gegenüber dem Nutzen kaum tragbar. Abhilfe könnte hier nun Adobe selber schaffen, welche in einem Blogeintrag eines Mitarbeiters verkündeten, dass die Erstellung von CSS3-Elementen direkt aus Photoshop heraus in zukünftigen Versionen möglich sein soll.

Über den Autor

Verschlagwortet mit css, css3, photoshop, webdesign
Veröffentlicht unter Usability, Web-Technik